Transfer

Eine Vielzahl von Projekten in MINT-Fächern an rheinland-pfälzischen Hochschulen zielt darauf ab, den Studienerfolg zu unterstützen und Studienabbrüche zu reduzieren. Da an vielen Hochschulen ähnliche Bedarfslagen mit Blick auf die o.g. Zielsetzung bestehen, können gute Projektkonzepte und Lösungsansätze potentiell auch an anderen Hochschulen ihre Wirkung entfalten. Allerdings ist der Transfer von Projekten voraussetzungsvoll und eine Adaption gelingt in der Regel nur, wenn hierfür die entsprechenden Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung der konkreten Situation vor Ort geschaffen werden.

Das CZSK hat sich zur zentralen Aufgabe gemacht, die Verbreitung guter Ansätze systematisch zu unterstützen. Mit dem Ziel, einen möglichst breiten Effekt durch die Initiativen des Kollegs zu erzielen, fokussieren die Aktivitäten auf die Übertragung von Maßnahmen, die bereits im Rahmen des Hochschulpakts gefördert werden.

Ausgangspunkt ist hierbei ein erfolgreiches Projekt, das an einer rheinland-pfälzischen Hochschule realisiert wurde und das auf andere Hochschulen übertragen werden soll. Dieses ‚Transfergeberprojekt‘ stellt sein projektrelevantes Wissen und seine Erfahrungen zur Verfügung und unterstützt die Implementierung der Projektidee an anderen Hochschulen. Das CZSK fördert den Informationsaustausch, die Kommunikation und die Kooperation zwischen den am Transfervorhaben beteiligten Akteuren sowie die Vernetzung mit der interessierten Fachöffentlichkeit durch verschiedene Formate (bi-/multilaterale Beratungen, Workshops, Schulungen, Online-Plattform, Tagungen, Vernetzungstreffen) und begleitet die Transferprozesse wissenschaftlich.