2-1.8 Forschendes Lernen ermöglichen

Ausgangssituation
„Forschendes Lernen“ breitet sich als eine allseits beliebte und anerkannte Losung aus. Zugleich damit wird der Begriff immer undeutlicher und die praktischen Fragen bleiben: Wie kann man Studierenden ermöglichen, aktiv Anteil am offenen Prozess des wissenschaftlichen Fragens und Entwickelns in ihrem jeweiligen Kontext zu nehmen und durch eigenes Forschen zu lernen? Wie lassen sich die Umsetzungsprobleme eines so anspruchsvollen Konzepts lösen?

Ziele
Die Teilnehmenden
• lernen die genaue Bedeutung des Konzepts „Forschendes Lernen“ kennen
• kennen die Gründe, die dafür nach Bologna und auch im Hinblick auf das Bachelor-Studium sprechen und können sie kritisch diskutieren
• kennen die Chancen dieses Konzepts und
• entwickeln erste Entwürfe zur Realisierung

Inhalte
• Begriff, Ziele und Begründungen des Forschenden Lernens
• Phasen und Formen des Forschenden Lernens
• Pragmatische Schwierigkeiten und Vorschläge für deren Lösung
• Beispiele
• Planung eigener Lehrveranstaltungen

Ihr Trainer
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ludwig Huber (Universität Bielefel)

Termin: 28.10.2016 (9.00-17.00 Uhr, 8 AE)
Anmeldeschluss: 07.10.2016
Veranstaltungsort: Hochschule Koblenz, Campus Remagen
Max. Teilnehmerzahl: 16

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen