2-4 Feedback in Lehrveranstaltungen

Ausgangssituation

Feedback an Studierende stellt eines der wirksamsten Instrumente zur Förderung von Lern- und Entwicklungsprozesse dar. Allerdings gilt es bei der konzeptionellen Einbindung in Lehrveranstaltungen und der konkreten Übermittlung von Rückmeldungen einige Punkte zu beachten, um Lernprozesse der Studierenden bestmöglich zu unterstützen. Im Workshop aufgegriffen wird neben kommunikationspsychologischen Aspekten auch die lernförderliche Einbettung unterschiedlicher Feedbackformen in den Seminarkontext.

 

Ziele
Die Teilnehmenden

  • erörtern mögliche Einflussfaktoren bei Beobachtungen
  • diskutieren lern- und entwicklungsförderliche Bewertungs- und Beobachtungsbögen für unterschiedliche Seminarkontexte (Referat, Seminararbeit etc.)
  • beurteilen wie Feedback an Studierende konzeptionell stimmig in ein zielorientiertes Seminarkonzept eingebunden werden kann
  • diskutieren unterschiedliche Formen von Feedback und Feedbackverfahren für ihre Lehrveranstaltungen
  • wenden Feedback didaktisch sinnvoll in ihren Lehrveranstaltungen an

 

Inhalte

  • theoretische Grundlagen und Funktionen von Feedbackverfahren
  • kommunikationspsychologische Aspekte der konstruktiven Feedbackübermittlung
  • Erstellung von Bewertungs- und Beobachtungsbögen für unterschiedliche Seminarkontexte (Referat, Seminararbeit etc.)
  • unterschiedliche Feedbackverfahren (mündlich, schriftlich, Peer-Feedback)

 

Ihr Trainer
Dr. Andreas Müller

 

Anmeldung über OpenOLAT