2-1.5 Studierende motivieren und aktivieren (bereits stattgefunden)

Ausgangssituation
Studien zeigen, dass der Grad der studentischen Motivation in einem direkten Zusammenhang mit der Qualität der Lernergebnisse steht. Das hängt damit zusammen, dass motivierte Studierende sich intensiver mit den Lerninhalten beschäftigen als nicht motivierte. Der Workshop thematisiert, wie Lehrende motivierende Lernsettings schaffen können. Dabei geht es um konkrete Aufmerksamkeitswecker, Motivationsstrategien sowie die Motivierung der Studierenden über aktivierende Methoden.

Ziele
Die Teilnehmenden
• können erklären, warum Motivation für ein erfolgreiches Lernen wichtig ist,
• können Bedingungen für ein selbstbestimmtes und motiviertes Lernen nennen und
• können eine motivierende Lernumgebung anbieten.

Inhalte
• Bedeutung von Motivation für ein erfolgreiches Lernen
• sechs Ausprägungen von Lernmotivation
• Bedingungen für ein selbstbestimmtes und motiviertes Lernen
• Motivationstechniken und -tricks
• Motivierung über Aktivierung

Ihr Trainer
Dr. Michael Fischer (Universität Freiburg)

Termin: 23.06.2016 (09.00-17.00 Uhr, 8 AE)
Anmeldeschluss: 02.06.2016
Veranstaltungsort: Hochschule Ludwigshafen
Max. Teilnehmerzahl: 16