Kompetenzorientiert prüfen

Sehr geehrte Professorinnen und Professoren, aufgrund geringer Teilnehmerzahl wird der Workshop "Kompetenzorientiert Prüfen" für ALLE geöffnet. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

 
Ausgangssituation

Kompetenzorientierung in Lehre und Prüfung ist eine Kernforderung des Bologna-Prozesses. Sie richtet die Aufmerksamkeit darauf, welches Wissen und Können Studierende erwerben sollen. Und sie fragt danach, wie Lern- und Prüfungssituationen gestaltet sein müssen, um Kompetenzerwerb zu ermöglichen und zu überprüfen. Im Fokus der Veranstaltung steht die Konstruktion von Prüfungen, die eine Überprüfung von Lernergebnissen zum Ziel haben. Anhand konkreter Beispiele aus der Praxis der Lehrenden wird ihre Entwicklung, Durchführung und Bewertung erprobt und kritisch reflektiert.

 
Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • analysieren die selbst verantworteten Prüfungen daraufhin, welches Prüfungsziel erreicht wird und ob dies den modularen Anforderungen entspricht,
  • überprüfen, ob die Lehre das Prüfungsziel unterstützt,
  • entwickeln verständliche und transparente, kompetenzorientierte Prüfungsaufgaben und
  • entwickeln Beurteilungskriterien für die eigene Prüfung.
 

Inhalte

  • Beschreibung von Lernergebnissen
  • Modelle des Kompetenzerwerbs
  • Constructive Alignment
  • Grundprinzipien und Merkmale kompetenzorientierter Prüfungen
  • Prüfungsformen
  • Beurteilungs- und Bewertungsraster

 
Ihr Trainer

Dr. Oliver Reis (Universität Dortmund)      

 
Termin: 27.04.2013 (9:00-17:00 Uhr)

Anmeldeschluss: 13.04.2013

Veranstaltungsort: Universität Koblenz

Max. Teilnehmerzahl: 14