Exzellenzwettbewerb Studium und Lehre

Der jährliche Exzellenzwettbewerb Studium und Lehre des Landes Rheinland-Pfalz wurde durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur im April 2006 erstmals ausgeschrieben. Im Rahmen des Hochschulprogramms "Wissen schafft Zukunft" ist mit dem Wettbewerb das Ziel verbunden, exzellente Lehre sowie innovative Projekte an Fachbereichen und in den Studiengängen der rheinland-pfälzischen Hochschulen zu stützen und weiter zu entwickeln. D.h. es sollen für die einzelnen Fachbereiche einerseits innovative Konzepte auf der Basis bereits bestehender Qualität und Initiativen in Studium und Lehre gefördert sowie andererseits herausragende Lehrleistungen ausgezeichnet werden. Es werden Anträge erwartet, die eine nachhaltige Steigerung der Lehrqualität im Sinne einer perspektivischen strukturellen Verankerung erwarten lassen. Zusätzlich können in diesem Jahr strategische Konzepte unmittelbar durch die Hochschulleitung beantragt werden. Diese Wettbewerbslinie steht jedoch nur jenen Hochschulen offen, die sich am "Wettbewerb exzellente Lehre" von KMK und Stifterverband beteiligen.

Der Hochschulevaluierungsverbund Südwest wurde mit der Durchführung des Verfahrens betraut.


Aussetzung des Exzellenzwettbewerbs

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur (MBWJK) hat den rheinland-pfälzischen Exzellenzwettbewerb ausgesetzt. Grund ist das Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, im Rahmen dessen Hochschulen Gesamtkonzepte in der Lehre erarbeiten sollen. Die Aussetzung der ähnlich ausgerichteten Landesprogramme soll ermöglichen, dass sich die Hochschulen auf dieses Auswahlverfahren konzentrieren können.